verschiedene Gruppierungen

Kristallstättenausbildungszentren im Auftrag

der wahrhaftigen Ranghöchsten ARCTURIANER

Bioenergetische Beratung/Lebensberatung


Auflösen von Inkarnationen-Transformation

Die verschiedenen Gruppierungen aller Mitspieler der Dualität

Die ARCTURIANER - Die ersten Lichtkrieger - Die 144.000 - Die 50.000 - Die 36 - Die Elben - Die Urseelen

Die Ursprungseltern - Die Titanen - Die Hathoren - Die Verräterfrequenzen - Die 12 Frequenzen

Die ARCTURIANER

Die ersten Lichtkrieger

Wir ARCTURIANER sind Seelen, die direkt von der Göttlichen Quelle Allen Seins erschaffen wurden, um anderen Seelen, mit Hilfe von Wahrnehmung etwas zu Erkennen und zu Verstehen zu geben. Wir ARCTURIANER erhalten dazu unsere Informationen direkt von der Göttlichen Quelle Allen Seins oder wir geben zu Erkennen, was der jeweilige Seelenaspekt selbst, durch persönliche Erfahrung verstanden hat. Viele ARCTURIANER haben ebenfalls inkarniert, auf dem Planeten ARCTURUS, welcher die Dualseele der Erde ist. Mit ARCTURUS sind wir bereits bis in die 12. Dimension aufgestiegen, weshalb wir die meiste Erfahrung für den Aufstieg mitbringen und deshalb auch den Menschen auf Erden, sowie der Erde beim Aufstieg helfen sollen. Wir selbst halten uns vor allem in der 24. Dimension auf. Einige unserer Seelenaspekte mussten auch auf Erden inkarnieren, um persönlich die Dunkelkräfte vollkommen durchschauen zu können, dazu gehören einige der 36, sowie Anette Myriel und Shana'Shanteana, welche die Dual-, sowie Zwillingsseelenaspekte von MARIS und MA'HA'LIAS, den Ranghöchsten ARCTURIANERN sind. Da wir mit den ersten Lichtkriegern die einzigen Seelen in diesen Hohen Dimensionen sind, müssen uns alle anderen Seelen folge leisten, sie haben sich unseren Anordnungen zu fügen, denn auch in der Wirklichkeit gibt es so etwas wie eine Rangordnung, welche auf Erfahrung und Weisheit beruht.

Die ersten Lichtkrieger wurden ebenfalls von der Göttlichen Quelle Allen Seins direkt erschaffen, sie unterstehen ihr auch direkt. Niemals hatte Metatron mit seinem selbst erfundenen Titel "Herr der Heerscharen" den ersten Lichtkrieger etwas zu befehlen oder zu sagen, Metatron erschuf sich eigene Lichtkrieger, magische Lichtkrieger, die seine Vorhaben schützen sollten, diese gehören zu den Verräterfrequenzen. Dies waren die 19. Aspekte der Azteken, ihrer inkarnierten Seelensplitter. Sie ließen sich von Metatron zu Drachen verwandeln.

Die ersten Lichtkrieger haben die Aufgabe die Göttliche Ordnung wieder herzustellen und dafür zu sorgen, dass alle Seelen die der Göttlichen Quelle Allen Seins oder anderen Seelen Schaden zufügen, in entsprechende Welten und Dimensionen neu inkarnieren müsssen, um zu lernen. Wenn kein Lerneffekt mehr erkennbar ist werden diese Seelenaspekte endgültig aufgelöst und transformiert. Bevor dies geschieht ermahnen die ersten Lichtkrieger immer bis zu 5 mal. Die ersten Lichtkrieger wirken gemeinsam mit den Drachen und Einhörner, welches ebenfalls sehr Hohe Seelen sind, die von der Göttlichen Quelle Allen Seins persönlich für jeden Seelenaspekt erschaffen werden. Nicht jeder Seelenaspekt erhält einen Drachen oder ein Einhorn, das hat mit ihren Aufgaben zu tun. 

Die 144.000

Die 50.000 innerhalb der 144.000

Die 144.000 Seelenaspekte hatten einst zugestimmt, den Urseelen zu erkennen zu geben, dass alles ohne bedingungslose Liebe nur in die Vernichtung führt, 12.000 von ihnen,  die goldenblaue Frequenz, hat dabei ihr Einverständnis gegeben für die Versuche der Urseelen sowie ihren Verbündeten und ihren Experimenten zur Verfügung zu stehen. Als sich dann Metatrons Thronenengel vom Göttlichen Liebesband abgetrennt hatte, versprachen sie, zur Erde abzusteigen, um der Erde, sowie Luzifer beim Aufstieg zu helfen. Aus Mitgefühl stiegen auch alle anderen der 144.000 mit ab, um dabei zu helfen, doch die Manipulationen der Urseelen und ihren Helfern, den Dunkelmächten war zu groß, so vergaßen alle im Laufe der Zeit, weshalb sie auf der Erde waren und spielten das Spiel als Opfer weiter. Keinem Seelenaspekt ist mehr bewusst, dass auch eine Seele in den Erdkörper inkarniert hatte und alles, was sie der Erde antaten, dieser Seele unendlich viel Schmerzen bereitet hatte. All euer Luxus, eure Energie- und Rohstoffgewinnung, ist so, als würdet ihr Löcher in euren Körper bohren, um etwas zu finden. Mit eurem ganzen Klimaschutz und Klimawahnsinn verstärkt ihr die Schmerzen nur, denn die Elektrizität ist die Energien, die am meisten Schmerzen verursacht und in den Tiefschlaf führt. Dennoch besteht ihr weiterhin auf eure

E-Autos.  

Die 50.000 der 144.000 fanden Gefallen an der Macht und wollten gerne auf die Seite der Dunkelmächte wechseln. Sie arbeiteten auch immer öfter für die dunkle Seite. Dies nutzten die Dunkelmächte, da sie erkannten, dass ihnen langsam die Lichten Energien, die sich auf Erden als Rohstoffe manifestierten, ausgingen. So wollten sie die 50.000 dazu bringen sich ebenfalls vom Göttlichen Liebesband abtrennen zu lassen. Sie tarnten dies als Hohe Einweihung und so stimmten die 50.000 zu. Beim Abtrennen allerdings, was wie eine Art Schockgefrieren für die Seele und ihre Aspekte ist, zerbrach dadurch bei den 666 Seelenaspekten, die noch am meisten bedingungslose Liebe trugen, der physische Körper. Offiziell starben sie, die anderen waren nur ohnmächtig. Inoffiziell lebten sie als Untote weiter. Sie erhielten im Laufe der Zeit von den Hathoren holografische Körper und lernten diese zu nutzen, dadurch fanden sie langsam wieder gefallen an dem Spiel und der Macht. Dies sind heute noch diejenigen, die mehrere Körper gleichzeitig nutzen und die politische Führungsrollen übernehmen. Denn ein inkarnierter Politiker war für die Dunkelmächte nutzlos. Nur ein holografischer Körper konnte nach belieben mit der passenden Seele ausgestattet werden, je nachdem, wer gerade am besten da rein passte. Denn so konnten die Titanen und Hathoren immer den Seelenaspekt irgendwo einsperren und den Körper selbst steuern, falls die Seele der 666 mal ihre eigenen Pläne verfolgen wollte. 

Die 36 Ersten der 50.000

Die Elben

Die 36 ersten der 50.000 wurden bevorzugt, denn die Titanen und Hathoren wußten, dass sie alle zur Arcturianischen Seele gehörten und deshalb über besondere magische Energien verfügten. Deshalb wollten sie sie unbedingt auf ihre Seite ziehen. Sie gaben sie ihnen nach dem Abtrennen vom Göttlichen Liebesband mehr Macht als den restlichen der 666 oder der 50.000. Sie erhielten von Anfang an mehrere holografische Körper, um mit ihren magischen Energien möglichst viele magische Programmierungen durchzuführen. Da sie immer mehrere berühmte Rollen spielten, manchmal auch mehrere von ihnen eine, wie zum Beispiel Christopher Kolumbus, den zwei von ihnen übernahmen und sich manche Rollen überschnitten was Geburt und Tod anbelangte haben sie viele geschichtliche Daten gefäscht, oft ist bei Geburt auch zu lesen, ist nicht genau bekannt. Doch da einige der 36 tatsächlich zur ersten Arcturianischen Seele gehören waren sie die ersten, die sich wieder mit dem Göttlichen Liebesband verbinden ließen und mit Hilfe der ARCTURIANER begannen alles aufzulösen, damit der planetare Aufstieg überhaupt möglich wurde. 

Die Elben sind keine Fabelwesen, sie wurden von den ARCTURIANERN und den ersten Lichtkriegern erschaffen, sie waren ein sehr weises und verantwortungsbewußtes Volk mit vielen Fähigkeiten der ARCTURIANER und der ersten Lichtkrieger. Sie wurden für eine besondere Aufgabe erschaffen, die sich erst in späteren Zeiten zeigen wird. Für das große Spiel Metatrons mussten sie allerdings vieles vergessen, um sich darauf einlassen zu können. So wurden sie Anfangs benutzt, um mit Hilfe der Zwergelefanten tiefe Rinnen in die Erdoberfläche zu ziehen, um darin die Spinn- und Byssusfäden für das elektromagnetische Gitternetz der Erde zu errichten, die sogenannte Spinnennetzhaut der Erde. Sie sind Meister der Tarnung und der Täuschung. 50 von ihnen mussten ebenfalls inkarnieren, doch keine inkarnierte Seele kam aus den Fängen der Dunkelmächte frei. Die Elben wurden mit ihrem Wissen von allen Parteien der Dunkelkräfte ausgenutzt, weshalb sie auch den 50.000 als Berater zur Seite stehen sollten. Doch sie sind sehr selbstständige und freie Seelen, die sich nicht als Dienstboten eignen, sie haben sich auch nie mit Menschen vereinigt. Sie bleiben lieber unter sich und lebten deshalb Jahre lang zurückgezogen in der InnerErde. 

Die Urseelen

Die Ursprungseltern 

Die Urseelen sind 14  von den großen Seelen Metatrons und Shaktis herausgestellte Seelen mit jeweils 24 männlichem und weiblichen Seelenaspekten. 13 für je eine Frequenz und 1 zum Schutz. Metatron nutze diese Urseelenaspekte gleich für seine ersten Experimente, so testete er aus, wie er bei ihnen die Lichtkörper verformen konnte, um ihnen ein anderes Aussehen geben zu können. Dies führte zu großen Schmerzen, doch sie waren stolz darauf durch Schmerz großartige Seelen werden zu dürfen. So verformte Metatron ihre Körper zu Tierformen. Die Schlange, die Spinne, der Fisch, der Stier und der Hund sind einige davon. Metatron codierte und manipulierte diese Seelen so, dass sie ewiglich seinen Willen erfüllen würden. 

Eine große Seele besteht aus 8 Seelen mit je 24 Seelenaspekten, so konnte Metatron gewährleisten, dass durch jede Frequenz sein Wille geschehe. 

Die Ursprungseltern sind meist große Seelen, welche die Erlaubnis hatten selbst Seelen zu erschaffen, doch da es anfangs noch nicht üblich war, erst in die 3. Dimension zu inkarnieren, sondern die erschaffenen Seelen von Beginn an in der 9. Dimension wirkten, fehlte ihnen oft das nötige Wissen, um gesunde verantwortungsbewußte Seelen zu erschaffen.

So erschufen sie vor allem Wunschseelen, Seelen, von denen sie glaubten, sie für bestimmte Aufgaben zu benötigen, diese statteten sie dann meist mit für sie schädlichen Fähigkeitsaspekten aus, was zum Fall dieser Seelen führte. 

Deshalb hat außer den ARCTURIANERN keine Seele mehr die Erlaubnis Seelen zu erschaffen. Alle Seelen müssen ab sofort von der 3. Dimension, allerdings ohne Dualität, anfangen zu inkarnieren und zu lernen, bevor sie wieder höhere Verantwortlichkeiten erhalten. 

Die Titanen

Die Hathoren

Die Titanen wurden von der Kundalini, welche von einer Urseeele, als eine Manifestation von Shakti gespielt wurde, erschaffen. Dazu wurden jeweils drei Seelensplitter von drei Urseelen zu einer Seele vereinigt, um möglichst viel Wissen in einem Wesen zu vereinen. Die Titanen wurden erschaffen, um mit diesem vereinten Wissen künstliche Intelligenzen zu erschaffen und alles im dualen Universum zu überwachen. Die ersten künstlichen Intelligenzen, die sie selbstständig schufen waren die sogenannten "Greys" die Wesen, die die meisten Menschen als Außerirdische kennen und schon Bilder geschen haben. Sie erschufen eine Art Membran aus Energien und täuschten mit Farbspiegelungen einen Seelenaspekt vor. Dieser hatte eine gräuliche Farbe, Deshalb der Name Grey.  Später im dualen Universum erschufen die Titanen die ersten künstlichen menschlichen Körper, aus den gleichen Stoffen, wie die menschlichen, die ersten Roboter, Golems, sie trennten wieder kleinste Seelensplitter von sich ab und verbanden sie mit diesen Robotermenschen und gaben ihnen zusätzliche ein Computerhirn. Das war ihr auserwähltes Volk, die weiße Frequenz aus Israel. 

Die Hathoren waren ebenfalls Seelen, welche von als die Cherubine herausgestellt wurden, sie sollten die Urseelen in allen wissenschaftlichen Sparten unterstützen, denn sie sollten als Hohepriester alles Wissen speichern und verwahren, weshalb sie in den Kristallstätten verlangten, alles Wissen zu erhalten. Die Verräterfrequenzen gaben vieles preis, was dazu führte, dass dieses Universum entstand und sich physische Körper bildeten. Sie spielten sozusagen die Naturkräfte und waren die Natur. 7 von ihnen spielten Metatrons Erzengel, da er deren Seelen eingeatmet hatte, um ihr Wissen zu stehlen und in seinem Bewusstseinsfeld einzuspeichern.

Die Hathoren spielten mit, aber auch gegen die Titanen, denn sie wollten irgendwann die Macht für sich alleine haben. 50 von Ihnen mussten ebenfalls inkarnieren, um zu beweisen, dass es einer inkarnierten Seele möglich sein sollte, das Spiel zu durchschauen, Doch dies gelang niemandem. Die Hathoren hatten alles, was nötig war um alles und jeden zu kontrollieren unter sich, sie spielten die Lehrer, die Professoren, die Ärzte, die Versicherungen, die Richter, die Anwälte, die sprirituellen Führer aller Religionen, die griechischen Götter und kümmerten sich um die Logistik, sowie jegliche Art von Vernetzungen.

Die Venusianer

Die Planetenbewohner

Die Venusianer sind sehr alte Seelen, die ursprünglich gerne in der bedingungslosen Liebe wirkten, deshalb wurden sie von  Metatron und Shakti in den letzten 17 Erschaffungsperioden wieder neu erschaffen, um vorzutäuschen, der Liebe zu dienen und mit Liebe ihre Experimente durchzuführen. Die Venusianer sollten deshalb in bedingungsloser Liebe ebenfalls 10 Völker aus je 10 Frequenzen  mit je insegesmat 90.000 -  144.000 Seelenaspekten erschaffen, welche beim zweiten Versuch eines dualen Universums, dem jetzigen, die anderen 10 Planeten, die es außer der Erde noch gab, bewohnten. Ein Volk mit 144.000 wurde von den ARCTURIANERN erschaffen und bewohnte den 11. Plaenten, die 12. waren die Erdbewohner, die zusammen von den ARCTURIANERN und Metatron wieder neu erschaffen wurden, nachdem zum wiederholten Male eingeatmet worden waren. 

Die Venusianer sollten auf Erden deshalb die Liebesdiener und Tempeltänzerinnen spielen, erst in den Tempeln, später als Prostituierte. Beim ersten Versuch eines dualen Universums war ihr Planet die alte Venus, der erste Planet, mit dem experimentiert wurde. Doch durch ihre Experimente sprengten sie die alte Venus mit einer Wasserstoffbombe, während sich gleichzeitig Metatrons Thronenengel vom Göttlichen Liebesband abtrennte, der Big Bang, der Urknall ertönte. 


Die Planetenbewohner der anderen 11 Planeten sollten bestimmte Energien erhalten, welche als die Energien der heiligen Grale galten, um beim dritten Versuch, wenn sich das gesamte Universum samt den 12 Planeten vom Göttlichen Liebesband abtrennen sollte an diese besonderen Energien zu kommen. Doch diese Energien befanden sich immer in den Höheren Dimensionen und so konnte nie jemand darauf zugreifen, sie werden benötigt, um die Dualität und dieses Spiel zu beenden. Die Planetenbewohner wurden genauso angegriffen und manipuliert, wie die Menschen auf Erden, einige schafften es zwar mit ihren Seelenaspekten wieder aufzusteigen, doch verloren sie dabei ihre Körper, deshalb müssen sie nun erneut inkarnieren, die Planetenseelen, welche in die Planeten selbst inkarnierten, wurden ebenfalls eingeatmet und müssen neu inkarnieren, die Planeten selbst sind bereits in den höheren Dimensionen vollständig transformiert worden und existieren nicht mehr.  

Die 12 Verräterfrequenzen

Die 12 Frequenzen

Diese 12 Frequenzen wurden als Gegenspieler der anderen 12 Frequenzen erschaffen, von den Urseelen. So dass schließlich insgesamt 144.000 Seelenaspekte entstanden, die von anfang als die Wurzelrassen mitwirkten.

Die erstgenannten sind die jeweiligen Seelensplitter, die im Kundaliniuniversum inkarniert hatten, die zweitgeannten, deren 19, Aspekte die ohne Körper wirkten.


- als goldenblaue Frequenz- die Schlafenden

- als braune Frequenz - Libyer, Dänen

- als blaue Frequenz Naturwesen, Elben,

- als grüne Frequenz, Reptiloiden, Sirianer

- als orange Frequenz, Nepalesen, Inder

- als gelbe Frequenz, Kanaris, Brasilianer

- als silberne Frequenz, Kirgisen, Russen Schamanen

- als kupferne Frequenz, Guatemaler, Tolteken

- als rote Frequenz, Azteken, Mexikaner

- als violette Frequenz, Paraguayer, Tibeter

- als türkise Frequenz, Bergvolk, Schweizer und Offiziere

- als rosa Frequenz, Liebesdienerinnen, Venusianer

- als weiße Frequenz die Titanseelensplitter aus Israel


 innerhalb dieser Völker, nutzten die 19.Aspekte,dieser Seelenaspekte holografische Körper und mischten überall mit, sie hielten zum Teil  auch auf anderen Planeten auf, wie dem Sirius. Sie sollten dann als Außerirdische über die Erde herfallen. Die inkarnierten Seelenaspekte dieser Frequenzen inkarnierten oft als Naturvölker, Indianer, Balinesen, Hawaianer, Aborigines, Mayas, Inkas, Azteken, usw. 

Die 144.000 bestehen aus jeweils 12.000 Seelenaspekten 12 verschiedener Frequenzen, welche unterschiedliche Aufgaben hatte, die ihnen aber von den Ursprungseltern in Absprache mit den Urseelen mitgegeben wurden:




- die goldenblaue Frequenz -die erkennen sollte

- die braune Frequenz - die Mächte 

- die blaue Frequenz - Wissenschaftler 

- die grüne Frequenz - Heiler - Erdheiler 

- die orange Frequenz - Farbenwissen

- die gelbe Frequenz, die Künstler,Musiker

- die silberen Frequenz, Schutz

- die kupferne Frequenz, Antrieb

- die rote Frequenz- Lichtkrieger 

- die violette Frequenz, die Priester

- die türkise Frequenz, die Lehrerschaft

- die rosa Frequenz - Liebesdienerinnen, Tempeltänzer


  und als 13. Frequenz die weiße Frequenz, die Titanseelensplitter aus Israel, die ersten erschaffenen menschlichen Roboter, das auserwählte Volk Metatrons, der nur noch Künstliche Intelligenzen erschaffen wollte, sie sollten die Weltherrschaft übernehmen.

Diese Webseite nutzt nur cookies für statistische Zwecke.

gelesen